Trainingszentren

Trainingszentren

Die Trainingskosten in Frankreich sind wesentlich niedriger als in anderen europäischen Rennnationen (zwischen 17.000-25.000 Euro pro Jahr), zum Teil dadurch, weil französische Besitzer finanzielle Unterstützung aus den Wetteinnahmen in Form von Transportzuschüssen zu den Rennen erhalten (6,2 Mio. Euro an Transportzuschüssen pro Jahr). Niemand kann verneinen, dass das französische Training ein gutes Preisleistungsverhältnis aufweist, wenn man die Qualität der Trainingsanlagen und vor allem die erwiesenen Fähigkeiten der französischen Trainer und Reiter in Betracht zieht, die Jahr für Jahr Gr 1-Sieger auf internationalem Parkett stellen.

Geschätzte Zahl der trainierten Pferde für die Haupttrainingszentren:

Chantilly: 30km nördlich von Paris: 2770 Pferde
Maisons-Laffitte: 25km nord-westlich von Paris: 680 Pferde
Marseille-Calas: Südosten: 600 Pferde
Deauville: Westliche Normandie-Küste: 330 Pferde
Pau – Südwesten: 600 Pferde
Senonnes – Westen: 450 Pferde
Chazey-sur-Ain – Mitte-Ost: 200 Pferde
Mont de Marsan – Südwesten: 280 Pferde
La Teste – Südwesten: 250 Pferde